Seite auswählen

Domina sucht Stiefelknecht

Einen Stiefelknecht wie Dich erkenne ich immer schon von weitem! Ich laufe mit meinen aufregend hohen Stiefeln durch die Stadt. Und dann kommen die Blicke. Die meisten Männer würden mich gerne vögeln. Aber nicht solche Exemplare wie Du! Du träumst davon, dass Ich Deine Stiefel Domina bin. Und Dein Traum könnte ganz leicht wahr werden. Seine Erfüllung ist nur einen Anruf entfernt. Lass mich Dir schildern, was Dich als mein Stiefelknecht erwartet!
Domina sucht Stiefelknecht
Aus Deutschland wähle:
09005 - 33 55 10 30
€ 1,99 / Min. Festn. Mobil. max. € 2,99 / Min.
Aus Österreich wähle:
0930 - 60 20 61 65
€ 2,17 / Min aus Österreich
Aus der Schweiz wähle:
0906 - 40 55 60 Pin: 033
CHF 3,13 / Min aus der Schweiz
Auf dieser Telefonsex Nummer findest du:
,

Lecke den Dreck von meinen Stiefeln

Wir sind in meinem Folterzimmer. Der Raum wird einzig von Kerzenschein erhellt. Du bist nackt und kniest, Stiefelknecht! Deine Stirn berührt den Boden, wie es sich gehört. Dann horchst Du auf. Du hörst das Knallen der Absätze Deiner Stiefel Domina. Du spürst, wie ich langsam näherkomme. Jeder meiner Schritte wirkt auf Dich bedrohlich und verführerisch zugleich. Schließlich stehe ich direkt vor Dir. Du weißt, dass meine Stiefel sich direkt vor Deinem Gesicht befinden. Gerne würdest Du aufsehen, doch Du wagst es nicht. Eine kluge Entscheidung, Stiefelknecht.

Endlich gebe ich Dir den Befehl. „Schaue auf die Stiefel Deiner Domina“, befehle ich! Du blickst auf und bist erschrocken. Meine Stiefel sind nicht sauber. Ich habe sie den ganzen Tag getragen. Der Schmutz der Stadt und der eines Spaziergangs quer durch die Kuhweiden ist gut auf dem Leder zu sein. „Erfülle Deine Aufgabe, Stiefelknecht!“, befehle ich dir dann. Du zögerst kurz – das war ein Fehler! Als Stiefel Domina weiß ich mit widerspenstigen Sklaven umzugehen. Ich trete zu. Dein Widerstand wird durch den überraschenden Schmerz gebrochen. Schnell beginnst Du meine Stiefel zu lecken. „Intensiver“, verlange ich, „ich will Deine Zunge durch das Leder auf meinem Fuß spüren.“

Ein braver Stiefelknecht wird belohnt

Deine Zunge erfüllt Ihre Aufgabe zu meiner Zufriedenheit. „Ich bin zufrieden mit Dir Stiefelknecht“, raune ich – und es wird sich selbst am Telefon so anhören, als wäre ich direkt über Dir. „Du warst brav“, fahre ich fort, „deshalb wird Dich Deine Stiefel Domina belohnen. Zieh mir vorsichtig die Stiefel aus.“ Du leistest dem Befehl Folge. Meine langen Stiefel stehen direkt vor Dir. Ich kann sehen, wie sehr Dich Ihre Nähe erregt. „Atme meinen Duft ein, Stiefelknecht“, fordere ich. Sofort versenkst Du Dein Gesicht in den Stiefeln. „Mach es Dir dabei selbst“, befehle ich. Augenblicklich beginnst Du damit, an Dir zu spielen. Ich beuge mich zu Dir und raune „Spritze auf die Stiefel Deiner Domina, dann leck Deinen Dreck weg!“

Sprechen diese Zeilen an, Stiefelknecht? Dann ruf Deine Stiefel Domina endlich an!