Seite auswählen

Schwanzfolter

Du stehst auf Schwanzfolter, weil Du so bestraft und gezüchtigt werden willst, dass es richtig wehtut und echt ist? Dann ist Dir ein Anruf bei der Telefonsexhotline zu empfehlen, bei der ich den Ton angebe, wenn ich mit einem Sklaven verbunden bin. Männer knien vor mir hin und küssen meine hohen Stiefel, mit denen ich ihnen in die Hoden trete. Sackfolter zählt ebenfalls zu meinen liebsten Bestrafungen, die ein Sklave über sich ergehen lassen muss, sobald er sich in meinen Diensten befindet. Wenn Du hier bei der Sexhotline anrufst habe ich möglicherweise etwas Zeit, um Dich genau in Augenschein zu nehmen. Ansonsten warten bei der Sexhotline noch viele weitere Dominas auf Deinen Anruf, die sich auf Schwanzfolter spezialisiert haben und es gar nicht erwarten können, einen Sklaven zu erniedrigen, indem sie ihm schwere Gewichte an den Sack hängen. Klagt der Sklave, machen sie sich über ihn lustig oder bestrafen ihn noch härter, um sich an seinen Qualen aufzugeilen. Ich setze beispielsweise gerne eine Penispumpe an die Eichel an, die besonders saugstark ist.
Extrem harte Schwanzfolter
Schwanzfolter
Aus Deutschland wähle:
09005 - 80 77 11 83
€ 1,99 / Min. Festn. Mobil. max. € 2,99 / Min.
Aus Österreich wähle:
0930 - 78 15 40 54
€ 2,17 / Min aus Österreich
Aus der Schweiz wähle:
0906 - 40 55 60 Pin: 666
CHF 3,13 / Min aus der Schweiz
Auf dieser Telefonsex Nummer findest du:

Mit der Sackfolter wird der Anrufer schon für kleinste Vergehen bestraft

Viele meiner Sklaven rufen bei der Sexotline an, weil sie sich mit der Sackfolter völlig erniedrigen möchten. Sie zeigen mir damit ihre tiefste und unterwürfigste Loyalität. Du musst wissen, dass ich als Domina unerbittlich bin. Niemand widersetzt sich ungestraft meinem Befehl. Wenn ein Anrufer sich sträubt oder sich gar meinen Befehlen widersetzt, wende ich zur Bestrafung die Schwanzfolter an, die noch durch die Sackfolter gesteigert wird. Gerne hänge ich Gewichte an die Hoden meiner Sklaven und verhöhne sie dann, während ich genüsslich zusehe, wie diese peinliche Qualen erleiden.

Mit der Schwanzfolter demütigen strenge Dominas ihre Kunden am Sextelefon

Wie viele meiner Kolleginnen arbeite ich auch mit Reizstrom. Dabei leite ich Strom in die Penisse meiner Sklaven, die dann richtig das Zucken anfangen und oft ihr Pipi nicht mehr halten kann, wofür er von mir verlacht, geschimpft und mit der Schwanzfolter zusätzlich bestraft wird. Du kannst Dir sicher vorstellen, was meine eigentliche Aufgabe als Domina ist: Ich muss meinen Sklaven schmerzvolle Lust zufügen. Manchmal binde ich den Schwanz ganz einfach ab. Da hilft kein Betteln und Jammern. Die Sackfolter wende ich an, damit meine Sklaven mich um Vergebung anflehen. Es macht mich ganz geil, wenn Sie bettelnd und wimmernd vor mir auf den Knien liegen.

Die Sackfolter ist nur eine von vielen weiteren Bestrafungen

Zweifelsohne ist die Sackfolter sehr effektiv, doch stehe ich persönlich für eine ganzheitliche Bestrafungsmethode, bei der auch ein dünner Rohrstock nicht fehlen darf, mit dem ich meinen Kunden bei der Schwanzfolter in die Weichteile schlage. Selbstverständlich sind alle Dominas bei der Sexhotline bestens ausgestattet. Dort gibt es zahlreiche Foltergeräte, welche die Qualen bei einer Schwanzfolter beinahe unerträglich werden lassen. Außer mit der Sackfolter wird ein Sklave zusätzlich noch durch verschiedene körperlichen Züchtigungen bestraft. Meine Sklaven spüren auch ab und an die Peitsche, wenn es nötig ist. Wichtig ist, mich nicht lange warten zu lassen, sondern sofort anzurufen, denn ich bin ungeduldig und launisch.